Jump to Navigation

Aktuelles11.12.12 /// KIELerLEBEN Kinotipp des MonatsSeite drucken drucken

Der Hobbit

Der Hobbit

Der kleine Hobbit gehört zu den beliebtesten Büchern weltweit. Jetzt bringt Regisseur Peter Jackson (Der Herr der Ringe) die Geschichte des kleinen Bilbo Beutlin auf die Leinwand. Kinostart ist der 13. Dezember.

Ehe sich Bilbo Beutlin (Martin Freeman) versieht, muss er an einer epischen Mission teilnehmen, die ihn auf eine „unerwartete Reise“ führt: Es gilt, das Zwergenreich Erebor zu befreien, das vor langer Zeit vom Drachen Smaug unterworfen wurde. Überraschend taucht der Zauberer Gandalf (Ian McKellen) bei Bilbo auf, und schon bald begleitet der Hobbit die Gruppe der 13 Zwerge unter der Führung des legendären Kriegers Thorin Eichenschild. Ihre Reise führt sie in die Wildnis, durch gefährliche Gebiete, in denen es von Orks, tödlichen Wargen und Zauberern nur so wimmelt. Ihr Ziel liegt zwar in den östlichen Wüsten des Einsamen Berges, doch zunächst müssen sie aus den Tunneln entkommen, wo Bilbo jenem Wesen begegnet, das sein Leben nachhaltig beeinflussen wird: Gollum.
Hier, allein mit Gollum am Ufer eines unterirdischen Sees, lernt der bescheidene Bilbo Beutlin nicht nur genialen Einfallsreichtum, sondern auch Mut auf eine Art kennen, die sogar ihn überrascht. Und er kommt in den Besitz von Gollums Ring, den dieser „mein Schatz“ nennt und der über unerwartete, nützliche Kräfte verfügt. Ein einfacher goldener Ring, der untrennbar mit dem Schicksal von ganz Mittelerde verbunden ist. Doch davon kann Bilbo noch nichts ahnen …
Ian McKellen ist wie schon in der „Herr der Ringe“-Trilogie als Gandalf dabei, und Martin Freeman übernimmt die Rolle des Titelhelden Bilbo Beutlin in seinen jungen Jahren. Bewährte Darsteller aus der „Herr der Ringe“-Trilogie wirken auch diesmal wieder mit: Cate Blanchett als Galadriel, Ian Holm als der ältere Bilbo, Christopher Lee als Saruman, Hugo Weaving als Elrond, Elijah Wood als Frodo und Andy Serkis als Gollum.
Jackson inszenierte die drei Filme hintereinander in digitalem 3D unter Verwendung der neuesten Kamera- und Stereotechniken. Gedreht wurde in Jacksons eigenen Studios in Miramar, Wellington sowie an Originalschauplätzen in Neuseeland. Der Start des zweiten Films „The Hobbit: The Desolation of Smaug“ ist ein Jahr darauf für den 12. Dezember 2013 vorgesehen, und der dritte Film „Der Hobbit: Hin und zurück“ startet am 17. Juli 2014.

Peter Jackson


Foto: Natasha Baucas

Der 51-jährige Regisseur Peter Jackson aus Neuseeland feierte in den 80ern und frühen 90ern bereits Erfolge mit Filmen wie „Bad Taste“, „Meet the Feebles“ oder „Braindead“, die allerdings eher unter Freunden des Trash-Films Beachtung fanden. Mit der Verfilmung der Roman-Trilogie von J. R. R. Tolkien (2001, 2002 & 2003) gelang ihm dann auch der Durchbruch in Hollywood. Die Filme wurden insgesamt mit 17 Oscars ausgezeichnet, drei davon gingen an ihn.

Verwandte Themen:

folgt uns auf ... facebook twitter youtube kieldeals.de