Jump to Navigation

Aktuelles19.01.13 /// Andrea Bielfeldt im PortätSeite drucken drucken

Im Bann der Buchstaben

Im Bann der Buchstaben

Mystery aus der Region: Die Fockbekerin Andrea Bielfeldt hat ihren ersten Roman geschrieben, der im Januar als E-Book und Softcover erscheint.

Andrea Bielfeldt hat schon immer gern geschrieben: Aufsätze in der Schule, später dann Gedichte und über persönliche Ereignisse aus ihrem Leben. Immer hat sie etwas zu Papier gebracht. Nun hat die 39-Jährige ihren ersten Roman beendet. Und das ist nur der Anfang.

„,Nilamrut – Im Bann der Ringe’ ist der erste Teil von drei Romanen“, erzählt die Fockbekerin, die über einen Schreibwettbewerb auf Facebook zur Romanautorin geworden ist, mit strahlenden Augen. Begonnen mit ihrer Trilogie hat die zweifache Mutter vor vier Jahren. Zusammen mit dem renommierten Oetinger-Verlag hatte da das Literaturportal triboox.de dazu aufgerufen, eine Kurzgeschichte zum Thema „Liebe in Zeiten der Angst“ einzureichen. Das hat Andrea Bielfeldt gemacht und ist aus knapp 400 Einsendungen auf den 22. Platz gelangt. Und es kam noch besser: Ein Triboox-Scout ist auf sie aufmerksam geworden und hat sie dazu angeregt, dort einen Jugendroman zu veröffentlichen. Doch weil das Hamburger Literaturportal den Druck immer weiter verzögert hat, hat Andrea Bielfeldt jetzt alles selbst in die Hand genommen. Als Self Publisher bringt sie ihren Mystery-Roman „Nilamrut – Im Bann der Ringe“ nun sowohl als E-Book als auch als Buch heraus. Im Zentrum der Handlung stehen die Teenager Catherine und Ric – und ein Fluch, der ihn belegt. Eine wichtige Rolle spielt Catherines Ring, ein Familienerbstück mit einem Stein aus Turmalin – rückwärts gelesen „Nilamrut“.

Nachdem der erste Teil nun in trockenen Tüchern ist, sitzt die Autorin, die im wahren Leben als Beauty-Assistentin bei einem Friseur in Fockbek arbeitet, nun am zweiten Teil. Feste Zeiten hat sie nicht. „Das nützt bei mir nichts, ich bin einfach nach Tagesform kreativ. Wenn ich einen schlechten Tag habe, kann ich keine Liebesszene schreiben, und wenn ich besonders gut drauf bin, keine traurige Stelle“, sagt Andrea Bielfeldt lachend.

„Mir hat es sehr geholfen, dass der erste Band professionell von Triboox lektoriert wurde. Dabei habe ich einfach viel gelernt“, erzählt der Buchfan, der selbst auch am liebsten Schmöker aus Mystery-Reihen wie etwa „Evermore“ und „Sixteen Moons“ liest. Denn Schreib-Workshops oder -Seminare hat sie nie besucht. „Ich schreibe einfach aus dem Bauch heraus“, sagt die Fockbekerin mit Begeisterung im Blick. Der Austausch mit Lesern und anderen über triboox.de hat Andrea Bielfeldt für ihr Werk genützt. Den ersten Teil hat sie zwei Testleserinnen gegeben – im Alter von 11 und 15 Jahren. „Meine Geschichte ist an Mädchen ab 12 Jahren gerichtet, aber natürlich fühlen sich auch Erwachsene gut unterhalten und können mitfiebern.“ Kein Wunder, denn in Protagonistin Catherine steckt auch viel von der Autorin Andrea Bielfeldt.

Weitere Infos unter www.andrea-bielfeldt.de


Zum Buch:
Es gibt keine Zufälle!
Dieser Meinung ist die 17-jährige Catherine schon ihr ganzes Leben lang. Und das glaubt sie auch jetzt, als ein mysteriöser Junge, der ihr schon in ihren Träumen erschienen ist, auf einmal an ihrer Schule aufkreuzt. Ihr Ring, ein altes Erbstück, entwickelt in Rics Gegenwart ein unheimliches Eigenleben. Doch Ric umgibt ein düsteres Geheimnis. Als ein uralter Fluch seinen Weg in die Gegenwart findet und ihre aufkommende Liebe bedroht, beschließen sie zu kämpfen …

Geschrieben von Jennifer Ots

Verwandte Themen:

(0) Kommentare

Kommentar hinzufügen

Mit Facebook verbinden
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu Spam zu vermeiden.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
folgt uns auf ... facebook twitter youtube fördefräulein.de