Im Porträt: Inka Eger-Kleinsorg über ein Leben im internationalen Ausland | KIELerLEBEN